power out

diese woche findet weltweit die sogenannte israel apartheid week statt. veranstaltungen, diskusionsrunden und ganz viele akribisch verfasste flugblätter werden auf, in und um verschiedenste universitäten verteilt, gehalten und ganz wichtig die moralische wahrheit wird von vornehmlich studentischen aktivisten hinausposaunt. es gibt also für alle one-world idioten wieder genug zu tun, nur leider nicht in deutschland, in dem sich keine einzige universität an dem schaulaufen der autoritären charakter und ihrer antizionistischen banden beteiligt. das ist für ihre deutschen gesinnungsgenossen natürlich ein herber schlag in den sodaplexus, den man aber ganz einfach erklären kann, zumindest wenn es nach den parnoikern von meinparteibuch geht

Die zwanghafte Solidarität mit Israel, ganz gleich wie viele Verbrechen das Regime begeht, ist in Deutschland Staatsräson und ist so dogmatisch, dass sie vermutlich zutreffender mit dem Begriff Staatsreligion beschrieben wäre. Die Gründe dafür sind sicher vielfältig, doch natürlich spielen der von deutschen Faschisten verbrochene Holocaust, der von deutschen Faschisten verbrochene zweite Weltkrieg und die daraus entstandene Situation dabei eine zentrale Rolle.

aber natürlich gibt man sich mit so einer simplen erklärung nicht zufrieden, wenn man sonst jeden vogelschiss zum zeichen einer zionistischen verschwörung aufbauschen kann, also geht es weiter

Der Weg für die von den Machthabern in den USA gewünschte antikommunistische Wiederaufrüstung und Westeinbindung der Bundesrepublik Deutschland als Exportnation war frei, zionistische Organisationen und Israel kamen zu Geld, um neue Immigranten nach Israel anzulocken und so den kolonialen Siedlerstaat nach den Vorstellungen der dortigen Machthaber durch größere Reinheit jüdischen Blutes zu festigen und alte Nazis konnten in der Bundesrepublik Deutschland von Zionisten ungestört ihre Karriere fortsetzen, und wie schon unter Hitler einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen, nämlich der politischen Verfolgung von Linken, nachgehen

und schon weiß man wie die geschichte wirkliche verlief, nicht die juden, sondern die linken sind die eigentlichen opfer aus einer nachkriegsverschwörung von henker und ,nach ansicht der parteibuch menschen, vermeinten opfer. angesichts solch perfider wahrheitsresitenz ist auch im redaktionsbüro tag der runtergeklappten kinnladen angesetzt und man schließt mit teddy und max:

Demokratisch besteht er auf Gleichberechtigung für seinen Wahn, weil in der Tat auch die Wahrheit nicht stringent ist. Wenn der Bürger schon zugibt, daß der Antisemit im Unrecht ist, so will er wenigstens, daß auch das Opfer schuldig sei

Adorno/Horkheimer, Elemente des Antisemitismus.


3 Antworten auf “power out”


  1. 1 Yourenlightenment 03. März 2010 um 13:32 Uhr

    Mein Parteibuch ist wirklich eine der stinkigsten aller stinkenden Mülltonnen. Die Wahrheitsresistenz ist bemerkenswert hoch.

    Ich ergänze deine Teddy/Max-Zitat mit Teddy allein:

    „Der Faschismus war nicht bloß die Verschwörung, die er auch war, sondern entsprang in einer mächtigen gesellschaftlichen Entwicklungstendenz. Die Sprache gewährt ihm Asyl; in ihr äußert das fortschwelende Unheil sich so, als wäre es das Heil.“

    Adorno, Jargon der Eigentlichkeit

  2. 2 Yourenlightenment 05. März 2010 um 5:44 Uhr
  1. 1 Sverige Juden « Ideologiekritik Pingback am 05. März 2010 um 5:29 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.