Archiv für März 2009

easy love

allein weil heute freitag der dreizehnte ist und weil ich dank paule auf die hompage des neusten strategie oberkracher spiels gekommen ist, muss ich den trailer hier drauf packen

das beste daran ist, laut beschreibung des games verzichten die entwickler freundlicherweise nahezu völlig auf jede form von macro. man wird also völlig in ruhe mit der roten armee auf jagd nach dicken blauen zweibeinigen elephanten gehen können, ohne sich um öden basenaufbau kümmern zu müssen.

check

girl and the sea

zurzeit befinde ich mich zur stipvisite bei der gräfin und ihrem gemahl auf dem wintersitz. leider bleibt auch landadel von all den emotionalen krisenranderscheinungen dieser welt nicht verschont, daher übte ich mich trotz besseren wissens in proletarischen handwerkskünsten. da das volk in solchen zeiten ein wenig zuwendung und wärme brauchte, habe ich mit meinen eigenen händen ein regal für einen unwichtigen geräteschuppen konstruiert und bin mächtig stolz auf das vollbrachte werk. mit der revolution wirds wohl trotz meines neu erweckten klassenbewusstseinsnichts, auch wenn wackere gestalten wie wendy weiterhin und unermütlich gegen den strom schwimmen.
unbequeme warheiten verkünden ist nicht nur die lieblingsbeschäftigung aller deutschen stammtisch misantrophen, nein auch blogsport linke wie eben die gute wendy verschonen die öffentlichkeit leider immer noch nicht vor ihren geistigen ergüssen.
denn merke

Sportler, die sich für Nationalmannschaften hergeben, die Nationen repräsentieren, die einen blutigen Krieg nach dem nächsten führen, sollten sich nicht wundern, wenn sie dafür angegriffen werden.

da wendy aber nicht nur expertin in konsequent schlechtem satzbau sondern auch in gruseliger wortwahl ist legt sie bei idep gleich noch einen drauf. ein blutiger krieg ist, solange er von juden geführt wird, immer auch ein Vernichtungskrieg. ob er nun als Vernichtungskrieg gegen eine bewaffnete Bewegung oder per internet propaganda gegen wendy’s gehirnzellen geführt wird ist dabei kaum von interesse.
immerhin wendy, mit diesen neuen top zitaten begrüßen dich der freizeit vertriebenen lobbyist lysis und seine ghetto crew bestimmt gerne wieder auf planet x-berg.
wenn nicht, bewirb dich doch einfach bei der uni göttingen, wilden theorien in bezug auf israelische sportler lässt man in der beschaulichen niedersächsischen studentenstadt gerne mal ein wenig raum zum wuchern.

specialist

nachdem sie mir ihrer tour zu „our love to admire“ durch sind, und vorletztes jahr sogar mal wieder in deutschland waren, geben die wunderbaren herren von interpol bekannt, dass am vierten album gebastelt wird.

All kidding aside, we feel like a new band.

Once again, we have no concept to this batch of song-writing.
(We are often asked about our intentions when we set out to write music.)
There is rarely any intention to this process.
We just make the music.

And without going into too much detail, the songs sound vital.

auch wenn ich mir ehrlich gesagt noch nicht ganz vorstellen kann, wie interpol tracks lebendig klingen sollen. aber immerhin, die erste nachricht von interpol seit gefühlten tausend jahren, darauf stoße ich an.

We anticipate that, once it’s done, you high-minded folks will welcome the music…
into your bedrooms…to swagger and breathe..

ocean breathes salty

Göttinger Linke wissen Bescheid. Nicht umsonst ziehen gefühlte 99% der Ethnologie Studenten nach Göttingen, weil es hier ja so ein tolles linkes Klima gibt. Ein Grund zu feiern, die Gruppe femko veranstaltet am Samstag eine feministische Demo um kämpferisch auf den 8.März einzustimmen.
Das aber neben der lustigen Anfangszeit der Demo, 13:13, wohl wenig Lobenswertes passieren wird, verspricht ihr Aufruf.
(mehr…)