Archiv für Oktober 2008

where is my mind?

beim surfen auf großartiges stoßen und damit nicht allein sein ist doch etwas wunderbares.
endeckt habe ich es übrigens hier, die bessere version hat tofu gefunden.
köstlich

(mehr…)

unwatch

ladies and gentlemen…

… place your bets!
es geht hoch her in göttingen in den nächsten tagen, also so rein polit streß mäßig.

1. am 31 veranstaltet die ali eine podiumsdisko zum thema „naziläden dicht machen“.
wär ja toll, wärs nicht die ali, die schaffen es wirklich ein magdeburger bündniss einzuladen, das unter „naziläden“ wohl eher veranstaltungen von „antideutschen“, oder um es in ihrem slang zu sagen „bürgerlichen verräterschweinen“, versteht und folglich sehr elanvoll bei der sache ist, wenn es heißt veranstaltungen des aip zu stören.

2. dann am montag veranstaltet die gruppe b17 einen vortrag von sonja witte zu „Nationales Vergangenheitsrecycling – Die postnazistische Allianz der Generationen im deutschen Kollektiv“
da wär ja ansich nichts bei, aber die gute sonja ist bei les madeleins.

3. wem das noch nicht reicht, direkt am tag darauf gibt das [a:ka] zusammen mit les madeleines die zugabe, es geht um eine kritik des definitionsrechts bzw der definitionsmacht

so nun, die entscheidende frage für die göttinger linke ist:
welche veranstaltung wird mehr gestört?

die nummer eins, eine podiumsdisskusion mit militanten antisemiten,

die nummer zwei, das haften einer person für gruppenpositionen (jaja die finden die bahmas nämlich nicht blöd),

ooooder die nummer drei, wo gleich die „böse gruppe“ als solche referiert ?

we will see

ps: achja es gibt von b17 schon eine gute erklärung zu der ali veranstaltung.

halelujah!

ich glaube meinen augen nicht, als ich bei bikepunk eben einen
beitrag las, den ich für pure polemik hielt.

aber nein, die il ist wirklich so dumm…

Glaube und Vertrauen, das haben wir in den vergangenen Wochen gelernt, sind die wackeligen Füße, auf denen die Weltwirtschaft steht. Wenn die Banken sich nicht mehr vertrauen, ist das System in Gefahr. Aber was würde wohl passieren, wenn die Bürgerinnen und Bürger das Vertrauen ins System verlieren? Das sollte Ihnen auch 500 Milliarden Wert sein, Herr Steinbrück!

ich hatte eigentlich auf massensitzblockaden vor dem banker viertel in frankfurt gehofft, oder so, da stehen diese menschen doch voll drauf.
schade

dance!

da ich heute abend mal wieder in die indie klitsche meiner jugend (höhöhö lang lang ists her) gehe, muß ich mich ja dementsprechend einstimmen.

It’s you! It’s me! It’s dancing!